Evangelischer Donnerstag

am 31. Oktober und 28. November

Gesprächsabend – „Ich, meine Bibel und die Welt“ mit Pfarrer Hild

Viele erinnern sich noch an den „Evangelischen Mittwoch“ mit Pfarrer Joachim Pennig. Eine Fortsetzung mit einem Gesprächsabend findet nun versuchsweise mit dem „Evangelischen Donnerstag“ statt. Noch steht nicht genau fest, in welche Richtung sich dieser entwickelt: Dies hängt wesentlich von dem Interesse an der Teilnahme und den Themenwünschen der Interessierten ab.

Worum es geht, lässt sich aus dem Arbeitstitel: „Ich, meine Bibel und die Welt“ erst grob erahnen. Einerseits können persönliche Andachtsformen genutzt werden wie „Stille Zeit“ oder Fragen der Seelsorge angesprochen werden. Andererseits kann die Bibel durch Methoden wie das „Bibelteilen“, durch bibelkundliche Informationen oder auch Auslegungsfragen zu bestimmten Bibelstellen gemeinsam besser durchdrungen werden – ein zentrales Anliegen der Reformation!  Schließlich ist das Format auch offen für Fragen nach den politischen und sozialen Fragen, die uns in der heutigen Welt bewegen. Bringen Sie gern die Bibel mit, die Sie zuhause benutzen (natürlich sind auch welche vorrätig) - außerdem gern Schreibutensilien, mit denen Sie Ihre guten Gedanken festhalten möchten! Und bringen Sie auch viele Fragen und Ideen mit, die Ihnen am Herzen liegen.

Die ersten beiden Termine sind am Reformationstag (manche feiern da „Halloween“) und in der geheimnisvollen Woche zwischen den Kirchenjahren (nach dem Ewigkeitssonntag und vor dem 1. Advent).

Martin Hild